Nicht nur geistig frisch mit Zimt…

…und Zimt mit seiner antioxidativen Wirkung ist nicht nur gut fürs Gedächtnis, sondern wird auch in der Alzheimer-Prävention und allgemeines Anti-Aging-Mittel eingesetzt. Die vielfältige Heilpflanze Zimt (Zimtextrakt wird aus der Rinde der Zimtpflanze gewonnen) verbessert die Blutversorgung des Gehirns.

Ein Extrakt aus Zimt, das sogenannte CEppt, reduziert die Toxine in den Nervenzellen und die kognitive Leistung des Gehirns wird verbessert. Es stimuliert auch das Nervensystem, hilft bei der Behandlung von Depressionen und verbessert die Stimmung.

Zimt spendet Energie und Vitalität und ist eine ausgezeichnete Quelle für die basischen Mineralstoffe Kalzium, Eisen und Mangan und enthält auch hohe Mengen an Ballaststoffen. Die Antioxidantien im Zimt bekämpfen die „freien Radikale““, die durch Stress, UV-Strahlung oder Nikotin im Körper gebildet werden und agieren somit als Anti-Aging-Wirkstoff.

Zimt zur Verbesserung des Blutzucker-Stoffwechsels – mit insulinähnlicher, biologischer Wirksamkeit

Zimtextrakt wird gern als Gewürz und traditionell bei Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt. Aktuell zeigt sich Zimt auch als Antidiabetikum und Lipidsenker.

Hochwertiges Zimtextrakt wie Cinnulin PF® zeigte in Studien erstaunlich positive Ergebnisse für Diabetiker und Menschen, die vom metabolischen Syndrom bedroht sind. Es führt zur Absenkung des Nüchtern-Blutzuckers und der im Zimt enthaltene Pflanzenstoff Polyphenol, das „Methylhydroxy-Chalcone-Polymer„, kurz MHCP wirkt wie Insulin und senkt den Serumglucosespiegel bei Typ-2-Diabetikern.
Die Forscher gehen davon aus, dass die im Zimt enthaltenen Catechine den Insulinrezeptor der Zellen wieder aktivieren und die Wirkung von Insulin verbessern.

Das weihnachtliche aromatische Gewürz Zimt ergänzt auf natürliche und gesunde Weise die Therapie vieler Typ-2-Diabetiker und wie schon oben erwähnt, die geistige Fitness (deshalb immer eine Prise Zimt in den Kaffee, denn Zimt macht schlau! )

Zimt kurbelt die Verdauung an, versorgt den Körper mit Ballaststoffen, aktiviert die Darmtätigkeit, hilft im Kampf gegen Durchfall und stoppt den Heisshunger (ideal bei der Gewichtsabnahme). Die Zufuhr von Zimt führt zur Senkung von Triglyceriden im Blut, wodurch die Herzgesundheit positiv unterstützt wird.

Die im Zimtöl enthaltene Zimtsäure verlangsamt das Tumorwachstum und kann Krebszellen zerstören

Zimt ist reich an sekundären Pflanzenstoffen, so dass er zur Krebsprävention eingesetzt werden kann. Ein biologisch wirksamer Bestandteil von Zimt ist Cinnamaldehyd (CA). Es reguliert die zelluläre antioxidative Kapazität (inklusive ihrer Glutathion-Spiegel) und senkt den Mallondialdehyd-Spiegel und schützt so vor oxidativem Stress. Es kann damit auch Krebs vorbeugen. 

In Zimtextrakten befindet sich eine Substanz (nicht mit Cinnamaldehyd identisch), die zu den pflanzlichen Polyphenolen gehört, und die das Wachstum von kleinen Blutgefässen hemmt, also antiangiogenetisch wirkt. Es handelt sich um einen natürlichen VEGF-Inhibitor (Angiogenesehemmer, Hemmer des „vascular endothelial growth Factors). Es wird postuliert, dass seine Wirksamkeit zur Behandlung und Vorbeugung von Krebs eingesetzt werden kann.

Zimt-Kapseln ohne Cumarin! Zur Verbesserung des Blutzucker-Stoffwechsels

Kurzporträt Zimt:

  • Zimt ist gut fürs Gehirn
  • Zimt stabilisiert den Blutzuckerspiegel
  • Zimt unterstützt die Herzgesundheit
  • Zimt bei Verdauungsbeschwerden
  • Zimt ein Anti-Aging-Mittel
  • Zimt hilft gegen Muskelkater
  • Zimt stoppt den Heisshunger
  • Zimt ein Anti-Krebs-Mittel
  • Zimt gegen alkoholtoxische Fettleber
  • Zimt liefert Energie und Vitalität

Eigenschaften:

  • antibakteriell
  • antimykotisch
  • antioxidativ
  • karminativ
  • motilitätsfördernd
  • krampflösend
  • tonisierend
  • wärmend
  • antiangiogenetisch
  • durchblutungsfördernd
  • harntreibend
  • entzündungshemmend
  • antiseptisch

Niemand muss Angst vor Zimt haben

Ist zu viel Cumarin im Zimt gefährlich? Nein, denn inzwischen weiss man, dass eventuelle Leber- und Nierenschäden nur bei sehr wenigen Menschen mit vorgeschädigten Organen nach übermässigem Cumarin-Genuss auftreten können.
Um weitere Zweifel auszuschliessen, möchten wir Ihnen Zimt-Kapseln plus empfehlen. Diese Zimt-Kapseln enthalten keine unerwünschten Begleitsubstanzen wie Cumarin. Cinnulin PF® ist als weltweit patentiertes wässriges Zimtextrakt garantiert frei von solchen Leber schädigenden Substanzen.

Zimt Kapseln ohne Cumarin

Quellen:

  1. Khan, A. et al.: Cinnamon improves glucose and lipids of people with type-2-diabetes, Diabetes Care 2003, 26 (12): 3215-3218.
  2. Anderson R.A. et al (2004): Isolierung und Charakterisierung von Polyphenol Typ A Polymer aus Zimt mit insulinähnlicher, biologischer Wirksamkeit. J. Agric. Food chem. 52: 65-70.
  3. Facharztwissen/medicoconsult/Zimt/

Berberin vs Metformin

In der Traditionellen Chinesischen Medizin wird Berberin (eine Substanz aus der Berberitze) u.a. zur Therapie des Diabetes Mellitus Typ 2 eingesetzt.

Das gelbliche Alkaloid Berberin:

  • sorgt für einen normalen Cholesterin- und Triglyceridspiegel
  • stärkt Herz und Blutgefässe
  • hilft bei der Blutzuckerregulierung
  • unterstützt die Leber

Berberin das natürliche Wundermittel!? Berberin vs Metformin Blutzucker-Insulinspiegel Diabetes-PCOS!

Berberin und seine erstaunliche Wirkung auf den menschlichen Körper. Mit Forschungsergebnissen zu Berberin.

Kurkuma (Curcuma longa): Entzündungshemmer & aktiver Zellschutz

Kurkuma regt nicht nur die Magensaft-und Gallensäurenproduktion an, es weist u. a. krebshemmende, antioxidative und entzündungshemmende Wirkungen auf. Kurkuma wird deshalb bei entzündlichen Darmerkrankungen, rheumatoide Arthritis, Mukoviszidose, Alzheimer, Morbus Bechterew, Diabetes und Krebs erfolgreich eingesetzt. Zahlreiche Studien belegen, dass Kurkuma hilfreich bei der Zerstörung von Krebszellen im Körper ist. Kurkuma verlangsamt bzw. hemmt die Ausbreitung von Krebszellen!
Kurkuma wirkt antidepressiv und fördert den Aufbau neuer Nervenzellen im Gehirn. Es verhindert Oxidationsprozesse und beugt somit der Entstehung von Eiweissablagerungen im Gehirn, die zu Verklebungen führen, vor bzw. kann bestehende Verklebungen auflösen (Alzheimer-Prävention!)
Mehr zum Tema: Kurkuma